Herzlich Willkommen beim TV Rheinbrohl 1882 e.V.

Aktuelle Informationen zu unserem derzeitigem Kursangebot finden Sie hier.
Für folgende Kurse steht ein NEUER KURS BEGINN!!! an:
15.12.2016     Rücken-Workout für Fortgeschrittene
jederzeit besteht auch die Möglichkeit in einen laufenden Kurs einzusteigen, sprechen Sie uns an!

 

 

Tolle Ergebnisse für den TV Rheinbrohl im Rope Skipping
- 2 DM-Tickets nach Berlin sowie 3 Plätze fürs Bundesfinale erobert –

Mit gemischten Erwartungen fuhren die Rope Skipperinnen des TV Rheinbrohl zu den Qualifikationswettkämpfen zur Deutschen Meisterschaft in Berlin und zum Bundesfinale (noch unklar, Lüneburg und Hanau sind im Gespräch). In der Meisterschaftsklasse E1 hingen die Trauben besonders hoch, da mit Katrin Ryan und Luisa Weisner zwei Damen vertreten waren, die auch schon mehrfach bei Deutschen Meisterschaften auf dem Treppchen standen. Also musste sogar eine Mindestpunktzahl her, die man benötigt, wenn ein Platz unter den ersten Dreien nicht realisiert werden kann. Sarah Schmitz und Daniela Fincke hatten sich die DM-Teilnahme zum Ziel gesetzt und es musste vieles klappen, damit dies gelingt. Im Speed-Bereich, bei dem es auf Tempo ankommt, lief es bei Sarah nicht perfekt, allerdings schaffte Daniela in jeder Disziplin eine Bestleistung. Dass Daniela mehr als 50 Punkte vor Sarah mit in den Freestyle brachte, hatte es noch nie gegeben. Trotzdem schaffte Sarah es im Freestyle mit wenigen Fehlern, Daniela noch zu überholen und am Ende hatten es beide locker über die Punktregelung mit den Plätzen 5 und 7 zur DM geschafft.

Im Landesfinale der AK 1 trat Leonie Kossmann, die in Insiderkreisen als Rope-Skipping-Oma tituliert wird,  zum wiederholten Male an, um den Jüngeren zu zeigen, das auch im höheren Alter (28 Jahre) noch etwas geht. Nach dem Speed-Teil lag sie mit deutlichem Abstand hinter der Dauerrivalin Pia Wöhner aus Lahnstein sowie zwei weiteren Springerinnen auf Platz vier. Sie zeigte aber, wie sich herausstellen sollte, die beste Kür aller E2-Teilnehmer und ging zunächst in Führung. Vor der Kür von Pia Wöhner stand bereits fest, dass der Titel nur noch zwischen den beiden vergeben werde würde und am Ende war sie nach einigem Zittern relativ überlegen die Landesfinalsiegerin. Auch Esther Zwick war nach den Geschwindigkeitsdisziplinen als Dritte noch im Bereich der Medaillen, musste aber neidlos anerkennen, dass die Freestyles der Konkurrentinnen besser waren.
In der AK 2 hatte der TV Rheinbrohl mit Eva Bollinger schon ein heißes Eisen im Feuer, während Maike Röttgen eher ohne größere Erwartungen am Start war. Nachdem Eva ihre Speed-Disziplinen mehr oder weniger versemmelt hatte und sogar hinter Maike lag (Plätze drei und vier), war man gespannt, ob es noch etwas weiter nach vorne gehen würde. Eva sprang die beste Kür ihrer Karriere und dieses Wettkampfs, aber der Rückstand war zu groß. Sie wurde mit der letzten Übung noch abgefangen und belegte Platz zwei vor Maike Röttgen. Beide qualifizierten sich neben Leonie Kossmann souverän für das Bundesfinale am 29.04.2017.

scaled DSCN7242 3

   02 Pressemitteilung ohne PP ganz kurz Fortgeschrittene NEU

 Bericht "TV Rheinbrohl turnt vor großem Publikum" 2016-10-02 hier
scaled TVM 2016 Fabian Hambüchen  

 

 

 

 scaled kyokushin trainingszeiten 1

 

 

 scaled Nachruf Walter Freis

 

                                              

scaled waldfestplakat 2016

 

 

Jahreshauptversammlung des TV Rheinbrohl

Die diesjährige Mitgliederversammlung des TV Rheinbrohl  fand am 9. April im vereinseigenen Sport-
zentrum in der Maria-Hilf-Straße statt. Der 1. Vorsitzende Andreas Wagner begrüßte alle anwesenden Mitglieder, besonders die Ehrenmitglieder Hanna und Friedel Schmitz, sowie Walter Müller.
Nach dem Totengedenken erfolgte der Bericht des 1. Vorsitzenden. Er dankte allen Vorstandsmitgliedern, Übungsleitern und Helfern für ihre geleistete Arbeit. Ebenso würdigte er die Arbeit der Geschäftsführerin Jenny Will, des Studioleiters Joachim Kossmann und des Hausmeisters Horst Binnes.
Danach wies er auf neue Angebote im Verein (Ballettunterricht, Kindergruppe für Jungen und Mädchen ab 7 Jahre, „Rücken Aktiv“ Kurs) und neu besetzte Übungsleiterposten (Claudia Schmitz-Larm, Winfried Bauer) hin.
Anschließend erläuterte er die Anschaffungen, die für den allgemeinen sportlichen Betrieb, für das Fitnessstudio und die Turnerhütte getätigt wurden, sowie die geplanten Anschaffungen und Baumaß-
nahmen (Prallschutzwand für die große Halle, barrierefreier Zugang zur Turnhalle, Küche für die Turnerhütte).
Sodann ließ er die Veranstaltungen im vergangenen Jahr Revue passieren (Volleyballturnier, Vereinsgemütlicher, Waldfest, Ferien am Ort, Turnschau) und hob die sportlichen Erfolge der verschiedenen Gruppen hervor. Bei Wettkämpfen konnten auf Kreis-, Gau-, Verbands- und Rheinland-Pfalz Ebene hervorragende Platzierungen erreicht werden.
Bei den Mitgliedszahlen gab es im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Anstieg.
Anschließend wurde der Kassenbericht vom Kassierer Diethelm Schnell mündlich vorgetragen, gefolgt vom Bericht der Kassenprüfer; dieser wurde von Heike Schmitz-Wagner verlesen und bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung stimmte der Entlastung des Kassierers bei 1 Enthaltung einstimmig zu.
Zu den Berichten der einzelnen Ressortleiter gab es keine weiteren Fragen, sodass als nächster Tages-
ordnungspunkt die Ernennung eines neuen Ehrenmitglieds anstand. Vom Vorstand wurde Walter Freis aufgrund seiner Verdienste v.a. als Kampfrichter bei vielen Wettkämpfen im In- und Ausland als Ehren-
mitglied vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Leider war Walter Freis, bedingt durch einen Unfall, nicht persönlich anwesend.
Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden danach vom 2. Vorsitzenden Horst Binnes vorgenommen. Von den Mitgliedern, die zur Ehrung anstanden, waren nur folgende Personen anwesend:
Rita Melchert, Norbert Kalinowski (25 Jahre); Albert Mehren, Agnes Zwiener (30 Jahre); Doris Kossmann
(35 Jahre); Horst Binnes (45 Jahre). Die Geehrten erhielten eine Urkunde und eine Flasche Wein. Auch die Namen der nicht anwesenden Mitglieder, die zur Ehrung anstanden, wurden verlesen.

scaled Ehrungen Jahreshauptversammlung 2016


Zum Schluss gab Andreas Wagner noch die nächsten Termine bekannt: der Vereinsgemütliche am Pfingstsamstag an der Turnerhütte, das Waldfest an Pfingstsonntag und Montag, sowie die Turnschau am 20. November.

Download der Jahresberichte 2015 hier

 

 

Faszien Fitness beim TV Rheinbrohl

Am 9. April hielt Dr. Günther Heubgen im vereinseigenen Sportzentrum einen Vortrag über „Faszien Fitness“. Faszien: dieses Netzwerk von kollagenem Bindegewebe ist in den letzten Jahren in den Blickpunkt der aktuellen medizinischen Forschung gerückt und erlangte auch internationale Aufmerk-
samkeit. Lag bei Sport und Fitness der Fokus bisher vorwiegend auf Muskelaufbau, so liegt der Schwer-
punkt nun auf einem gesunden  Bindegewebe: ein solches Bindegewebe, fest, elastisch und biegsam ermöglicht federnde Bewegungen, garantiert die Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, vermeidet schmerzhafte Reibungen in Hüftgelenken und Bandscheiben und schützt die Muskulatur vor Verletzungen.
Als Trainingsmaterial kommen vor allem Massagebälle und zylinderförmige Schaumstoffrollen zur Anwendung. Durch diese Hilfsmittel werden Bindegewebsstrukturen unter Druck gebracht und geben unter diesem Druck nach. Dadurch können sich die Verklebungen der übereinander liegenden Schichten, aus denen das Faszien Netz aufgebaut ist, lösen, was eine vermehrte Beweglichkeit, sowie eine vermehrte Schmerzfreiheit zur Folge haben sollte. Daher kommen diese Bälle und Rollen auch in der Therapie und bei orthopädischen Erkrankungen zum Einsatz. Dass schon bestimmte Übungen mit diesen Bällen eine re-
lativ große Wirkung auf das Schmerzempfinden haben, wurde eindrucksvoll an einem Freiwilligen demon-
striert. Dr. Heubgen beantwortete noch Fragen aus dem Publikum und zum Schluss dankte der 1. Vor-
sitzende des TV Rheinbrohl, Andreas Wagner, dem Referenten für diesen interessanten und anschaulichen Vortrag.

scaled IMG 20160409 100857 Vortrag Faszien Fitness

 

 

Kinder-Turn-Gruppe Mädchen & Jungen ab 8 Jahren - Weitere Infos hier

 

 

Spende statt Weihnachtspräsent

Wie schon 2012/2013 spendeten die Übungsleiter/Helfer sowie der Vorstand des Vereins ihr obligatorisches Weihnachtspräsent. Für 2014 hat man sich entschieden, wieder eine Einrichtung in unserer Verbandsgemeinde zu unterstützen. Die Wahl fiel auf den Sonderpädagogischen Förderkindergarten in Rheinbrohl (Träger Lebenshilfe Neuwied).
Am 10.12.2014  konnte der 1.Vorsitzende Andreas Wagner die Gelegenheit nutzen die Einrichtung zur der diesjährigen Weihnachtsfeier zur Überreichung der Sachspende  zu besuchen. Die Leiterin Frau Scholler freute sich ebenso wie die Kinder, Betreuer und Eltern, über den Besuch des verspäteten Nikolaus des TV Rheinbrohl. Nicht nur Strahlende Augen bei den Kindern sondern auch bei allen weiteren Anwesenden konnte der 1. Vorsitzende  bei der Übergabe der Mitgebrachten Sachspende im Wert von 300 Euro sehen.  Mit diesem Weihnachtsgeschenk Lego Duplo Eisenbahn, Zirkus, Feuerwehrhaus und vieles mehr was sich die Kinder schon lange Gewünscht hatten, können sie jetzt bauen, spielen und Spaß haben. Frau Scholle als Einrichtungsleiterin bedankt sich bei allen Mitgliedern des TV Rheinbrohl für dieses gelungen Geschenk und wünscht allen frohe Weihnachtstage und einen gesunden guten Start ins Jahr 2015.

   

   

 

 

Sportlerehrung 4. April 2014